Geschichte der Streetart


International München Ausdruck

Kyselak

1825

Joseph Kyselak (1898-1931) war ein Wiener Hofkammerbeamter und Alpenist der auf seinen Reisen seinen Namen in großen Buchstaben hinterlies.



TAKI 183

1969

Ende der 60er Jahre werden in New York Hauswände mit dem geheimnisvollen Zeichen TAKI 183 beschmiert.



HipHop

1970

Entstehung der HipHop Kultur, Graffiti zählt zu den Bestandteilen, neben Breakdance, Mcing (rappen) und Turntablism, zu dieser Bewegung.



Festnahme von TAKI 183

Juli 1971

Die New York Times veröffentlicht einen Artikel über die Festnahme eines 17 jährigen griechischen Boten, der für die Schmiererei TAKI 183 an den Wänden verantwortlich war. Das TAKI stand für seinen Spitznamen und die 183 für seinen Wohnort in der 183rd Street, Washington Heights, Manhattan.



Erster Einsatz einer Sprühdose

1972

Erster Einsatz einer Sprühdose durch einen Writer der mit den Namen SUPER KOOL signierte.



Anti-Graffiti-Gesetz in New York

1974

In New York 1974 wird ein Anti-Graffiti-Gesetz verabschiedet und eine Sondereinheit der Polizei gegründet um die Srayer zu bekämpfen.



Freedom-Train

1976



Die Writing-Bibel erscheint

1984

Die Writing-Bibel (Bildband über Subway-Art) erscheint Die Dokumentation Style Wars ( HipHop) wird im Fernsehen gezeigt Erste Ausstellung über Leinwandgraffits (Classical Amercan Graffiti Writers and High Graffit Artist) in der Galerie Thomas (Maximilianstraße) Die Flohmarkthallen in der Dachauerstraße werden durch den Betreiber zum Besprühen freigegeben.



HipHop Dokumentation Style Wars wird im Fernsehen gezeigt

1984




Streetart München - Graffiti

 (089) 6792524   gerhard@gerotax.de      Nailastraße 2 81737 München     Sitemap     Impressum